Océane Roustit ist die neue Miss Montargis 2019

Die Partnerschaft, nein die Freundschaft zwischen Grevenern und Montargoise ist lebendig und wird von immer mehr Menschen beider Seiten des Rheins gelebt. Es ist eine wachsende Familie, die Europa im Herzen trägt. Dieses Gefühl konnte eine große Grevener Delegation am vergangenen Wochenende auf Einladung des Komitess Miss Montargis erleben.

Die neue Miss Montargis Océane Roustit und ihre Stellvertrerinnen Mykaela Audonnet und Amandine Lamoitier mit der Grevener Delegation.

Es war ein Besuch von Freunden bei Freunden. Die Vielfalt der verschiedensten Charaktere, die in Montargis aufeinandergetroffen sind, führte zu einer unbeschreiblichen Atmosphäre und zur Intensivierung der Gemeinsamkeiten beider Städte. Die Eindrücke, die unter anderem an Orten wie das Le Marginal oder im Haus von Martiné und Jean René Coqeulin gesammelt wurden, nahmen die Teilnehmer als großes Geschenk mit nach Hause.

Im Namen aller überbrachte der 2. stellvertretende Bürgermeister Stevens Gomes die Glückwünsche zur Wahl an die neue Miss Montargis 2019, Océane Roustit, ihren beiden Stellvertreterinnen Mykaela Audonnet und Amandine Lamoitier, die sichtlich gerührt waren. Stadtprinz Christan I. und seine Püntemariechen Manuela überreichten das traditionelle Collier der KG Emspünte, mit den Namen der bisherigen 48 Miss Montargis an die frisch Gewählte. Die neuen Misses freuen sich schon jetzt auf ihren Besuch zum nächsten Grevener Karneval mit dem Highlight, die Stadt Montargis auf dem Wagen der Stadtwache beim Umzug zu repräsentieren.

Alle Grevener, die zum ersten Mal oder bereits mehrmals Montargis besucht haben, bedankten sich für ein beeindruckendes Wochenende in ihrer zweiten Heimatstadt. Das Band der Freundschaft wächst über Generationen hinaus.

Keine Kommentare

Sorry, das Kommentarformular ist zur Zeit geschlossen.

Autor(in)
Ralf Brinkbäumer
Ralf Brinkbäumer

Nicht nur in roten Schuhen unterwegs...

Neueste Beiträge